Im Schnitt sparen Kinder 118 Euro

04.12.2014|SZ Ehingen (Barbara Körner)

Weltsparwoche: Bei der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß gab es 20 glückliche Gewinner beim Preisausschreiben

1886 Spardosen mit insgesamt 223 085 Euro Inhalt haben die Kinder während der Weltsparwoche zur Raiffeisenbank zum Leeren gebracht, im Schnitt hat jedes Kind 118 Euro gespart, lobte Direktor Fritz Lehmann am Dienstagabend. Die glücklichen 20 Gewinner beim Preisausschreiben anlässlich der Weltsparwochen haben ihre Preise bekommen. "Geld in aller Welt" war das Motto des Kinderweltspartages, die Kinder mussten raten in welcher der drei Spardosen aus England, Russland und den USA am meisten Geld war, und das drin enthaltene Geld in Euro umrechnen. Acht Pfund steckten in der englischen Spardose, sieben Dollar in der amerikanischen und 102 Rubel in der russischen, die Wechselkurse waren angegeben. Die richtige Lösung lautete, in der englischen Spardose war am meisten Geld. "Schwer war das", sagte Lehmann zu dem vom Verband vorgegebenen Rätsel, und nicht alle abgegebenen Lösungen waren richtig. Bei den kleineren Kindern habe sicher die Mama oder der Papa geholfen, vermutete Lehmann.

462 Kinder haben am Preisrätsel teilgenommen. Die glücklichen Gewinner bekamen schöne altersgerechte Spielsachen.

Bei den Kindern bis zu neun Jahren waren das Jana Schänzle, Johannes Wiedemann, Sarah Pfänder, Elias Fischer, Karolina Bloching, Lea Haible, Max Seiffert, Philipp Bailer, Lilly Mönch und Tabea Stiehle.

Bei den Kindern ab zehn Jahre heißen die Gewinner Corinna Wiker, Theresa Weißhaupt, Raphael Laut, Fabio Behmüller, Lucas Maier, Tobias Ewel, Jana Hirschle, Elisa Epp, Armin Enderle und Marie Louise Geiger.