WM, VfB, soziale Projekte

26.06.2014|SWP Ehingen (Doris Moser)

Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien gab es bei der Raiba-Generalversammlung nicht nur Zahlen und Fakten, sondern auch eine Portion Fußball. Stargast war Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.

Geld und Fußball - das sind zwei Begriffe, die eng miteinander verknüpft sind, wie sich bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß am Dienstagabend zeigte. Die Bank hatte in der Lindenhalle den ehemaligen Nationalspieler Christoph Metzelder zu Gast, um dem Publikum passend zur WM einen Hauch Fußball-Flair zu präsentieren. Moderiert von Nina Möllering war dieser Part der Veranstaltung nach den Regularien interessant und amüsant.

Metzelder gehörte 2006 zur deutschen Nationalmannschaft, die gegen Italien im Halbfinale verlor und am Ende Platz drei belegte. "Das schmerzt heute noch", gestand Metzelder, der mit Borussia Dortmund in Deutschland und Real Madrid in Spanien jeweils die Meisterschaft gewann. 2002 war er im deutschen Trikot Vizeweltmeister geworden und drückt nun die Daumen für die WM in Brasilien. "Unsere Mannschaft hat die talentiertesten Spieler am Ball. Was sie daraus machen, ist allerdings offen." Metzelder hegt aber auch Sympathien für Gastgeber Brasilien, die kämpferische Einstellung imponiere ihm. "Wer Weltmeister wird, kann ich nicht sagen." Während der Versammlung wurden die Ergebnisse der Dienstag-Spiele bekannt und damit auch, dass für Italien die WM nach der Vorrunde gelaufen ist. Eine abermalige Halbfinal-Niederlage - wie eben bei der Heim-WM 2006 oder zuletzt bei der EM 2012 - gegen Italien ist für das deutsche Team somit zumindest schon mal ausgeschlossen.

2006 gründete der Fußballer die Christoph-Metzelder-Stiftung, die Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen unterstützt. Dieser Aufgabe widme er viel Zeit und Einsatz im Bewusstsein, dass er ein privilegiertes Leben führen dürfe, sagte der Sportler.

Dass er auch für Spaß zu haben ist, bewies er, als er zehn verschieden große Fußbälle ins Publikum kickte. Wie es mit dem VfB Stuttgart mit Trainer Armin Veh weitergehen wird, interessierte vor allem Raiba-Vorstand Fritz Lehmann, einem glühenden Verehrer der Schwaben. "Meister werden sie wohl nicht, aber auch nicht absteigen, lautete Metzelders Einschätzung für die kommende Spielzeit. Lehmann indes hat klare Vorstellungen für die WM: "Die Deutschen werden durchmarschieren und Weltmeister."

Christoph Metzelder war der Stargast bei der Generalversammlung der Raiba in der Lindenhalle. Locker plauderte er über WM, VfB und sein Projekt. (Foto: Moser)