Versteigern mit dem Ziel des Helfens

29.11.2016|SWP Ehingen: Renate Emmenlauer

Es sind ganz individuelle Bilder, die bei der Vernissage zur Ausstellung „Farben, Formen, Figuren“ in der Schalterhalle der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß präsentiert und versteigert wurden.

„Kunst muss man erfahren und erleben“, sagte Karl Bacherle, der Leiter der Aktion 100.000 der SÜDWEST PRESSE, zu den Besuchern und fordert diese auf, sich von dieser vielfältigen Kunst inspirieren zu lassen. Auch Detlev Werner, der Leiter der Vermögensberatung der Raiffeisenbank, war in seiner Begrüßung auf das Thema Kunst eingegangen und zitiert den Maler Pablo Picasso: „Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet.“

Gefunden haben an diesem Abend dann einige der 33 Werke neue Besitzer. Petra Mayer-Widmann vom Atelier „Kunst und Raum“ aus Blaubeuren hatte die einzelnen Bilder und die jeweiligen Künstler vorgestellt. Alle arbeiten bei der Blaubeurer Kunsttherapeutin im Atelier, und im Namen auch von Ingrid Hecker, Claudia Maier, Ute Boss, Petra Buchwald, Simone Guth, Helga Pella, Renate Bucher, Lisbeth Keck, Andrea Ortlieb-Lotz, Ewelin Schulz, Bärbel Neidhart, Fatiha Janvier, Regine Eh und Elke Eibelshäuser bedankte sich Ralf Burger aus Schelklingen bei Petra Mayer-Widmann für die gute Zusammenarbeit.

Unter Leitung der Auktionatorin Susanne Rothfuß-Wamsler wurden die Bilder dann versteigert. Der Erlös geht je zur Hälfte an den Ehinger Sozialfonds „Bürger für Bürger“, für den Elisabeth Waibel dabei war, und an die Aktion 100.000, die in den Tage vor Weihnachten rund 50 Menschen im Raum Ehingen mit etwas Geld eine Freude zum Fest bereiten will, die sich diese Menschen sonst nicht leisten könnten.

Die Bilder sind noch bis 9. Dezember in der Raiba zu sehen. Danach werden nicht gekaufte Werke in einer Online-Auktion nachversteigert.

Kunstauktion in der Raiba: Käufer und Künstler mit Karl Bacherle, Susanne Rothfuß-Wamsler, Petra Mayer-Widmann und Elisabeth Waibel. Foto: Emmenlauer