Kinder spielten Sherlock Holmes beim Weltspartag

01.12.2018/SZ Ehingen

Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß belohnt die besten Detektive.

Das Motto des Kinderweltspartages bei der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß war dieses Jahr "Detektiv - London im Jahr 1899". Die Kinder durften Sherlock Holmes und seinen Freunden bei einem Rätsel helfen.

Es galt zu beobachten und zu kombinieren, Zeugen zu befragen und den Tatort unter die Lupe zu nehmen. Die Gewinnspielfrage lautete "wo wohnt Sherlock Holmes", die richtige Antwort lautete Baker Street. Teilgenommen haben 514 Kinder, 20 Preise wurden verlost, die Vertriebsleiter Karl Bayer den Kindern überreichte.

Die Preisträger bis zu neun Jahren sind Leonie Baur, Reutlingendorf, Patrick Wörz, Ehingen, Amelie Guter, Oberdischingen, Johannes Münch, Dächingen, Paul Guther, Blaubeuren, Luca Fundel, Obermarchtal, Karina Fromm, Ehingen, Ruben Niedoba, Stetten und Letizia Paschke, Griesingen.

Preisträger über zehn Jahre sind Talia Kalafat, Oberdischingen, Anna Böllinger, Gamerschwang, Dimitros Daskeolidis, Ehingen, Anna Egger, Stetten, Linus Willbold, Ehingen, Sebastian Lenz, Ehingen, Katharina Uhl Dächingen, Florina Tabea Huber, Uttenweiler, Cornelia Egle, Kirchbierlingen und Johannes Ummenhofer, Unterwachingen.

Insgesamt wurden zum Weltspartag 2092 Spardosen mit 283 267 Euro gebracht.

Die Kinder präsentieren stolz ihre Preise. Links steht Karl Bayer von der Raiba.  SZ-Foto: Körner