Die Entwicklung fördern

21.07.2019|SWP Ehingen (Renate Emmenlauer)

Bildung stärken: Bei der zehnten Aktion der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß und der SÜDWEST PRESSE werden 59 Projekte unterstützt.

Voll besetzt war die Schalterhalle der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß am Mittwochabend.
Zahlreiche Vertreter von Bildungseinrichtungen und Institutionen hatten sich zur Preisvergabe
der zehnten Aktion „Bildung stärken“ eingefunden. Schließlich durften die Anwesenden auf
Geldpreise zwischen 100 und 1500 Euro hoffen.

Die von der Jury ausgewählten 59 Projekte wurden anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Aktion erstmals mit einer Gesamtsumme von 20 000 Euro aus dem Topf des VR-Gewinnsparens gefördert. Das Ehinger Bankhaus hatte den Betrag noch aufgerundet.
Jeweils mit 1500 Euro bedacht wurden der Kinderschutzbund und der Freundeskreis für Migranten (beide Ehingen). „Diese wertvollen Einrichtungen haben ein breites und wichtiges Aufgabenfeld zu bewältigen“, begründete Bankvorstand Martin Traub die Entscheidung.

Tolle Projekt-Ideen dabei

45 Projekte von 20 Schulen, 29 Projekte von 18 Kindergärten sowie sechs Projekte von vier weiteren Institutionen waren eingereicht worden. Die Jury mit Bürgermeister Sebastian Wolf, Schulleiter Max Weber von der Längenfeldschule, Martin Ruppenthal vom Johann-Vanotti- Gymnasium, Julia Deresko von der SÜDWEST PRESSE sowie Karl Bayer, Angelika Ruppert und Martin Traub von der Raiffeisenbank habe es sich nicht einfach gemacht. „Wir sind ordentlich ins Schwitzen gekommen, und nicht nur wegen der hohen Temperaturen. Es waren richtig kreative Bewerbungen mit tollen Projekt-Ideen für Bildungsvorhaben dabei“, sagte Traub.

Bildung sei nicht gleichbedeutend mit nur klug und gebildet zu sein. „Zu Bildung gehören auch Erziehung und gutes Benehmen“, ergänzte Traub. Außer der Vermittlung von Wissen, Fertigkeiten und Kenntnissen werde mit der Aktion „Bildung stärken“ auch die Entwicklung der sozialen Kompetenz und der individuellen Persönlichkeit gefördert. „Wir als fest in der Region verwurzeltes Bankhaus wollen mit dieser Aktion einen Beitrag für die Bildung leisten“, betonte Traub auch im Namen seines Vorstandskollegen Klaus Hofmann.

Zum Zehnjährigen ließ er die Beweggründe der Initiatoren – des früheren Raiba-Chefs Fritz
Lehmann, Andreas Hacker von der SÜDWEST PRESSE und Schulleiter Max Weber – Revue
passieren, die damals wie heute Gültigkeit hätten. Hierzu zählte er die Unterstützung des Ehrenamtes und der Elterninitiativen, Förderung der Gesellschaft in der Region, Unterstützung der Bildungs- und Erziehungseinrichtungen sowie Aktionen über den „normalen“ Bildungsplan hinaus. In den zehn Jahren der Aktion sind 455 Projekte mit 150000 Euro gefördert worden, bilanzierte Traub. Die Anfangssumme von 10 000 Euro sei nun verdoppelt worden.

Einen bunten Querschnitt aus den vergangenen neun Jahren der Aktion lieferte eine Bilderschau. Martin Traub versprach, das Bildungsprojekt werde auch künftig fortgesetzt, nur in etwas veränderter organisatorischer Form. Bürgermeister Sebastian Wolf, zum neunten Mal Jurymitglied, befand das Projekt alle Ehre wert. „Das passt zu unserer Bildungsstadt Ehingen mit ihrer herausragenden Bildungs- und Betreuungslandschaft.“ Zwar stünden Bildung und Betreuung auf der Agenda der Stadt und des Gemeinderats, „aber auch wir haben finanzielle Grenzen. Es lässt sich nicht alles realisieren.“ Genau hier setze die Aktion „Bildung stärken“ an. Wolf bedankte sich bei den Initiatoren und bei den Kunden der Raiffeisenbank für ihre Teilnahme am Gewinnsparen. Lob zollte er den Bewerbern. „Sie als Akteure im Bildungsbereich sind sehr engagiert.“

Film und Tanz zur Unterhaltung

Ein Filmprojekt mit dem Titel „Schule früher und heute“ von Ronja, Janik, Samuel und Denis,
vier Achtklässlern der Josef-Karlmann-Brechenmacher-Schule in Oberdischingen, und ihrem Lehrer Jochen Ebner sowie ein „Tanz durch die Jahrhunderte“ der Drittklässler aus der Sixtus-Bachmann-Schule in Obermarchtal rundeten die Preisvergabe ab. Die musikalische Einstimmung hatte das Bläserensemble des Ehinger Johann-Vanotti-Gymnasiums
übernommen. Über den Vortrag „Wie Kinder (erfolgreich) lernen“ von Laura Walk, Dipl.-Sportwissenschaftlerin am Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen an der Uni Ulm, folgt ein gesonderter Bericht.

59 Projekte im Raum Ehingen werden gefördert

Auszeichnungen Folgende Einrichtungen wurden mit 59 Projekten bei der Aktion „Bildung stärken 2019“ mit Beträgen von 100 bis 1500 Euro bedacht, manche von ihnen mit mehreren Projekten: Förderverein Grundschule im Alten Konvikt, Hermann-Gmeiner-Schule, Längenfeldschule, Johann-Vanotti-Gymnasium, Michel-Buck-Schule, Realschule, Schmiechtalschule, Kaufmännische Schule, Gewerbliche Schule (alle Ehingen); Sixtus-Bachmann-Grundschule, Franz-von-Sales-Realschule, beide Obermarchtal, Franz-von-Sales-Jungenrealschule Ehingen, Studienkolleg Obermarchtal, Grundschule Erbstetten, Förderverein Grundschule Öpfingen, Förderverein Josef-Karlmann-Brechenmacher-Schule Oberdischingen, Grundschule Gerhausen, Grundschule Rißtissen, Grundschule Arnegg, Städtischer Kindergarten Wenzelstein, Städtischer Kindergarten Hehlestraße (alle Ehingen), Städtischer Kindergarten Zwergenhäuschen Dettingen, Städtischer Kindergarten Dächingen, Städtischer Kindergarten Rißtissen, Städtisches Kinderhaus Rosengarten, Katholischer
Kindergarten St. Elisabeth, Katholischer Kindergarten St.Franziskus (alle Ehingen), Katholischer Kindergarten St. Martinus Kirchbierlingen, Evangelischer Kindergarten Regenbogenhaus, Schmiechtalkindergarten (beide Ehingen), Katholischer Kindergarten Philipp Neri Donaurieden, Kindergarten St. Peter Untermarchtal, Förderverein Kindergarten Nasgenstadt, Kindergarten St. Martin Oberdischingen, Bischof Sproll Kindergarten Griesingen, Katholischer Kindergarten St. Joseph Ringingen, Kinderkrippe Rotkehlchen Achstetten-Stetten, Ehinger Freundeskreis für Migranten, Ehinger Kinderschutzbund, St. Elisabeth-Stiftung, Frühförderstelle Ehingen.

Vielfache Freude über die Unterstützung: 59 Projekte von Schulen, Kindergärten und Institutionen haben Zuschüsse aus der Aktion „Bildung stärken“ der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß und der SÜDWEST PRESSE bekommen. Foto: Emmenlauer