Jugendhandball: Talentsichtung in der Längenfeldhalle

29.03.2019/SZ Ehingen

Die Handballabteilung der TSG Ehingen hat mit der Donau-Iller Bank und der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß in der Längenfeldhalle eine VR-Talentiade für sportlich begabte Kinder ausgerichtet.

Bei der Sichtung zeigten Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger, was in ihnen steckt. Talente aus vier Vereinen aus dem Bezirk, TG Biberach, SG Mettenberg, SV Bad Buchau und TSG Ehingen, nahmen teil.

Beim E-Jugend-Spieltag in Ehingen, gleichzeitig auch VR-Talentiade, lösten die Mädchen und Jungen verschiedene Koordinationsübungen und traten mit ihren Mannschaften im Handball gegeneinander an. Alle Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung durch Jost Grimm von der Donau-Iller Bank und Martin Traub von der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß Geschenke und Urkunden überreicht und hatten zudem die Chance, sich für die zweite Sichtungsrunde auf Verbandsebene zu qualifizieren. Einige nutzten diese Chance, darunter Talente der TSG Ehingen. Beim Verbandsentscheid am 3. Oktober werden aus den acht Bezirken des Handballverbandes Württemberg (HVW) je zehn Kinder vertreten sein. Die Besten des jeweiligen Verbands werden dann ins VR-Talentiade-Team berufen und nehmen an den VR-Talentiade-Team-Tagen teil. Die Spieler des Teams lernen die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einer internationalen Veranstaltung kennen und werden in ein Betreuungskonzept eingebunden. Das Sichtungs- und Förderkonzept hatten die Volks- und Raiffeisenbanken in Württemberg 2001 mit den Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. 2009 kam noch Golf hinzu. Seit 2010 gibt es VR-Talentiade-Veranstaltungen in ganz Baden-Württemberg.

Weitere Informationen, Berichte und Fotos gibt es im Internet unter

www.vr-talentiade.de

Die Talentiade-Teilnehmer der TSG Ehingen mit Trainer Stefan Maucher-Hahn (sitzend rechts), TSG-Jugendleiterin Claudia Walter sowie den Banken-Vertretern Jost Grimm (l.) und Martin Traub (r.). (Foto: privat)