83 000 Euro fließen in die Region

SZ Ehingen: 12. Dezember 2020

Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß schüttet Geld aus dem Gewinnsparen aus.

Neue Musikinstrumente oder Uniformen, Sportgeräte oder Trainingsbekleidung, aber auch Zuschüsse zu Renovierungsarbeiten oder Reparaturen - vielfältige Wünsche wurden von den Vereinen eingereicht. Die Raiffeisenbank hat dafür insgesamt 49 000 Euro gespendet. „Viele Vereine haben aktuell mit Liquiditätsengpässen zu kämpfen, deshalb freut es uns, dass wir die Not durch unsere Spenden etwas lindern können“. sagt Klaus Hofmann, Vorstand der Bank. 69 Vereine haben Spenden zwischen 165 Euro und 1980 Euro erhalten. „Die ungeraden Beträge sind dadurch entstanden, dass wir in diesem Jahr jede zugedachte Spende um einen Corona-Bonus in Höhe von 10 Prozent erhöht haben - als Anerkennung des besonderen Engagements der Vereine“, sagt sein Vorstandskollege Martin Traub.

Die Bank hatte bereits 17 000 Euro an Schulen, Kindergärten und sonstige Bildungseinrichtungen gespendet. An mehr als 20 gespendeten Hochbeeten freuten sich sowohl die Kinder, als auch die Erzieher und Lehrer der Bildungseinrichtungen. Alten- und Pflegeheime wurden in diesem besonderen Jahr durch Spenden von Tablets unterstützt. Die Gesamtsumme, die die Raiffeisenbank aus den Zweckerträgen des VR-Gewinnsparens gespendet hat beläuft sich auf 83 000 Euro.

Der Vorstand der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß Martin Traub (links) und Klaus Hofmann. (ArchivfFoto: Götz)